„Reinigung 2.0: Energieeinsparung durch geringere Druckverluste“

in Fachartikel, Kommunal

erschienen in der „energie | wasser-praxis“. Ausgabe: 11/2016


Dr. Norbert Klein, Sebastian Immel, Prof. Dr. Wojciech Kowalczyk, Stefan Westermaier, Dr.-Ing. Michael Plath, Dennis Kaschulla & Stefan Fischer:
"Reinigung 2.0: Energieeinsparung durch geringere Druckverluste in der Wasserverteilung"

Leseprobe:
"Energieeinsparungen werden oftmals durch eine Überarbeitung sowie den Austausch von Pumpen erreicht. Energie lässt sich jedoch auch durch das Entfernen von Ablagerungen aus Rohrleitungen einsparen. Ablagerungen erhöhen die Rauheit und verringern den Rohrleitungsquerschnitt, sodass der Druckverlust ansteigt. Im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens „REINER – Steigerung der Energieeffizienz in Wassernetzen durch neue Beurteilungstools und optimierte Reinigung“ soll geklärt werden, wie groß das Energieeinsparpotenzial durch die Reinigung von Rohrleitungen und damit eine Entfernung von Ablagerungen ist. Das Verbundvorhaben, das Mitte 2015 startete, ist auf zwei Jahre angelegt und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme „KMU-innovativ: Ressourcen- und Energieeffizienz“ im Technologie- und Anwendungsbereich „Nachhaltiges Wassermanagement (NaWaM)“ gefördert [...]"

Download des gesamten Artikels (1,67 MB)